Marienverehrung

Buschhoven ist einer der ältesten Marienwallfahrtsorte in Deutschland.
Die Wallfahrt geht auf das Jahr 1190 zurück.

Nach der Legende ritt der Ritter Wilhelm von Schillig  durch den Wald bei Buschhoven.rosamysticaDurch das Bellen seiner Hunde aufmerksam geworden, entdeckte er eine Marienfigur . Die Figur befand sich zwischen einer Kerze und einer Glocke in einem Rosenstrauch.
Der Ritter beschloss die Statue mit in sein Schloß nach Bornheim (NRW) zu nehmen. Als er am nächsten Morgen sein Morgengebet vor der Marienfigur verrichten wollte, war diese verschwunden. Er ritt wieder zu der Stelle wo er die Figur gefunden hatte.
Hier stand sie an der gleichen Stelle. Ritter Schilling sah dies als himmliches Zeichen an. Hier wurde auf seinen Wunsch hin, eine Kapelle und ein Kloster zur Marienverehrung gebaut.
Das Kloster wurde “Schillingskapellen” externer Link genannt. Das Kloster liegt in der Nähe von Buschhoven
Als Dankbarkeit unternahm Ritter Schilling eine Pilgerreise ins Heilige Land. Von dieser Reise brachte er viele Reliquien externer Linkaus Israel mit. Diese Reliquien und die Marienfigur machten Schillingskapellen zu einem wichtigen Wallfahrtsort in dieser Zeit.
Unter Napoleon externer Link1803 wurde das Kloster Schillingskapellen und viele andere Klöster im Rheinland aufgelöst. Die Marienfigur wurde vorher versteckt.
Jahre später stritten sich die Münsterpfarrei Bonn, die Dompfarrei Köln und die Pfarrei Buschhoven um die Figur.
Jakob Brünagel aus Buschhoven der als Schöffe fungierte, ist es zu Verdanken, das die Marienfigur nach Buschhoven kam. 1806 wurde sie feierlich in der neu gebauten Wallfahrtskirche aufgestellt.
Da die Marienfigur ja der Legende in einem Rosenstrauch gefunden wurde, bekam sie den Namen “Rosa mystica” (Geheimnisvolle Rose).
1971 wurde eine neue Wallfahrtskirche erbaut. Jedes Jahr am Sonntag vor dem Fest Johannes des Täufers, wird von der Kirchengemeinde zum Gedenken, das Maria-Rosenfest gefeiert. Am Abend vor dem Rosenfest und während der Pilgerprozession durch das Dorf wird die alte Tradition des Glockenbeierns ausgeübt.

Fotoimpressionen vom Rosenfest 1904 bis Heute .

Fotoimpressionen Triumphbogenbau in Buschhoven zum Rosenfest.

weitere zusätzliche Informationen zum Thema finden Sie unter:
http://www.heimatfreunde-roisdorf.de externer Link

Print Friendly, PDF & Email